Liffey Looms – Zauberhafter Air-Folk zum Abheben

  • Bild 1

Jetzt bei Plactron: Das deutsche Duo Liffey Looms spielt auf ihrer Acoustic EP Folk mit Americana Einflüssen! Leichte, harmonische, und dennoch tiefgründige Musik zum Nachdenken oder Entspannen.

Melancholische Leichtigkeit

Eena May und Léon Rudolf bieten ihre Musik nun auch bei Plactron an. Sie zaubern dir wunderbare Harmonien in die Ohren. Die Leadvocals von Léon ergänzen sich mit der sanften Hintergrundstimme der Bassistin Eena zu einer leichten, unbeschwerten und doch tiefgründig-nachdenklichen Musik.

Air-Folk nennt sich dieser eingängige Stil, der haften bleibt und einfach richtig schön anzuhören ist. Über die Stimme von Eena schrieb die Augsburger Allgemeine mal in einer Musikkritik: „Im Schmelztiegel ihrer Stimme kommt kein Ton zu kurz.“
Schmelz ist der passende Ausdruck für diese Musik zum dahinschmelzen. Die kraftvollen und zugleich sensiblen Harmonien von Gitarre und Bass sind das Gerüst für den zweistimmigen Gesang des Air-Folk Duos. Der klingt einerseits leidenschaftlich und vermittelt eine gewisse Leichtigkeit im Leben. Andererseits ist auch immer ein bisschen Melancholie und Nachdenklichkeit zu spüren, die das Leben ebenso ausmachen.

Legendäre Fußspuren

Diese Widersprüchlichkeit ist es, die uns im Leben immer wieder begegnet. In ihr vereinen sich unbeschwerte Leichtigkeit und melancholische Nachdenklichkeit. Das erinnert zum Beispiel an einen Klassiker des heiter-melancholischen Songs vor fast einem halben Jahrhundert: „Bye bye Love“ von Simon & Garfunkel, im Original über ein Jahrzehnt davor von den Everly Brothers. Hier verabschieden sich die Sänger mit beinahe fröhlichem Gesang von ihrem vorübergehenden Glück einer Beziehung und begrüßen die neue Einsamkeit. Glück und Schmerz liegen oft eng nebeneinander, so ist das Leben.

Und ähnlich zweideutig ist auch der Hintergrund der Musikrichtung Folk. Einerseits mehr an den eher nachdenklichen Singer-Songwriter der Marke Bob Dylan angelehnt, andererseits auch mit eher rockigen Elementen wie im British Folk Rock ab Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Wobei ein Dylan durchaus beide Seiten bedient hat. Anders als zum Beispiel eine andere Folk-Legende: Leonard Cohen blieb immer bei seinen melancholisch gefärbten poetischen Songs, die mit zahlreichen Preisen belohnt wurden.

Wahrscheinlich kennst du nicht vergleichbare Bands wie zum Beispiel The Swell Seasons oder The Averett Brothers, die nur Insidern bekannt sind. Aber den Klassiker Donovan wirst du vielleicht kennen. Der britische Singer-Songwriter war bekannt für viele Hits wie zum Beispiel „Catch in the Wind“ 1965. Wenn dir sowas gefällt, wirst du Eena und Léon lieben!

Den Augenblick festhalten

Vielleicht kommt dir Léon bekannt vor, wenn du ihn mal siehst. Oder du erkennst seine Stimme. Er begann mal als Straßenmusiker mit Kappe, Gitarre und Mundharmonika und sang sich irgendwann bis in die TV-Show „The Voice of Germany“ durch. Gemeinsam mit Eena spielt er seit Jahren in Clubs und auf Wunsch in privaten Wohnzimmern moderne Folksongs.
Die beiden laden ein zu einem Sound für das Verweilen ganz im Sinne von Goethe: „Werde ich zum Augenblicke sagen, verweile doch, du bist so schön!“